Vermessung einsehen im Vaira Office – alle Ergebnisse auf einen Blick

Titelbild. eeinen aufgeklappten Laptop. Overlay-Text: "Vermessung einsehen im Vaira Office. Feature Fokus".

Die Ausgangslage: Auf der Baustelle hat die zuständige Person digitale Formulare ausgefüllt und per Augmented Reality den Leitungsverlauf der Maßnahme vermessen. Sie hat auch Bauteile zu den Vermessungspunkten hinzugefügt. Eine digitale Skizze wurde neben dem reinen Datensatz der Koordinaten erstellt. Die Ergebnisse kannst du jetzt bequem im Vaira Office abrufen.

Ansicht der Aufgaben im Vaira Office. Neben einigen Grunddaten zur Vermessung findet sich hier auch ein Kartensymbol, über das die Vermessungsergebnisse aufgerufen werden können.
Über das Kartensymbol im im Feld für Vermessungen gelangst du zu den Vermessungsergebnissen [für Vollbild auf das Bild klicken].

Per Klick auf ein kleines Karten-Symbol im Vermessungs-Feld kannst du dir die Ergebnisse eines Auftrags anzeigen lassen. Wie auch in der App kannst du der Vermessung im Vaira Office einen eigenen Namen bzw. eine Beschreibung geben. So bleiben auch mehrere Vermessungen im selben Auftrag immer übersichtlich.

Die digitalen Messwerte werden im Vaira Office weiterhin automatisch in der elektronischen Skizze zusammengeführt. Neu ist dabei die Kontrolle über das, was angezeigt wird. Über kleine Icons am Rand lassen sich Messpunkte ein- und ausblenden. Gleiches gilt für Bemaßungslinien und -angaben. Ebenfalls können einzelne Leitungsverläufe ein- und ausgeblendet werden. Selbst die unübersichtlichsten Leitungsverläufe lassen sich so aufgeräumt darstellen. Du kannst die Karte frei im virtuellen Raum drehen, schwenken und zoomen. Darüber hinaus lässt sich die Karte per Knopfdruck norden.

Digitale Vermessungsskizze als GIF, in der der Wechsel zwischen verschiedenen Ansichten gezeigt wird.
Wechsle mit einzelnen Klicks zwischen unterschiedlichen Darstellungen. Linien, Punkte und Bemaßungen lassen sich einzeln ein- und ausblenden [für Vollbild auf das Bild klicken].

Alle vermessenen Punkte werden unterhalb der Skizze noch einmal in einer Tabelle aufgeführt. Hier werden die zugehörigen Informationen der Punkte übersichtlich angezeigt: unter anderem, ob es sich um einen Punkt-, ein Linien- oder ein Flächenobjekt handelt, wie einzelne Punkte zusammenhängen und wann sie jeweils aufgenommen wurden. Des Weiteren werden dir die X-, Y- und Z-Koordinate aus dem lokalen System auf einen Blick angezeigt. Über einen Button lassen sich auch nachträglich noch Bauteile zu Objekten hinzufügen. Die Farbe jedes Punkts wird angezeigt, um die Nachvollziehbarkeit zu erleichtern. Das Augen-Symbol ermöglicht das Ein- und Ausschalten der Sichtbarkeit des Features in der digitalen Skizze. So zeigt die Skizze immer nur die Informationen, die in dem Moment von Interesse sind.

Damit bietet die Tabelle gleich mehrere Vorteile. Neben der allgemeinen Übersichtlichkeit lassen sich die digital vorhandenen Datensätze nun leichter vom jeweiligen Nutzer auslesen, als es bisher auf Basis der handschriftlichen Skizze der Fall war. Am komfortabelsten ist natürlich eine Übertragung per Schnittstelle ins eigene GIS – doch auch eine manuelle Übertragung der Vermessungspunkte anhand der Vermessungskoordinaten wird so drastisch erleichtert.

Ausschnitt des Vaira Office unterhalb der Skizze der Vermessung. Zu sehen sind eine Koordinatenliste, eine Sektion für die Fotobeweise und Meta-Informationen zur Vermessung mit dem Smartphone.
Unter jeder Vermessung findest du eine übersichtliche Koordinatenliste aller Punkte, Linien und Polygone. Es folgen Fotobeweise zu jedem vermessenen Punkte und abschließend Meta-Informationen zu Gerät, Zeit, Vaira-Version und durchführender Person [für Vollbild auf das Bild klicken].

Unterhalb der Koordinatenliste findest du die Fotobeweise zu jedem vermessenen Punkt. Diese hochauflösenden Bilder zeigen, unter welchen Umständen der Punkt aufgenommen wurde. Auch das Bauteil ist so zu erkennen, dass es selbst nachträglich noch eindeutig zugewiesen werden kann – zum Beispiel, falls der Monteur die Zuordnung vor Ort vergessen hat. Dieser Datensatz bleibt dauerhaft erhalten und ermöglicht noch nach Jahren eine Rekonstruktion der Vermessungssituation.

Abgeschlossen wird die Ansicht der Vermessung mit Meta-Informationen. Wer hat die Vermessung durchgeführt und wann? Die GPS-Position beim Start der Vermessung gibt eine Orientierungshilfe für die Verortung der Vermessung. Zusätzlich werden Modelltyp des Smartphones und die Version der Vaira-App festgehalten, um die Datenqualität auch im Nachhinein noch evaluieren zu können.

Die Daten können per offener Schnittstelle in die eigenen Systeme übertragen werden. Alternativ bieten wir über einen Button auch unterschiedliche Exportformate an. Dazu zählen aktuell GeoJSON, PDF, CSV, DXF und Shape als die gängigsten Austausch-Formate für (Geo-)Daten.

Auch für die Zukunft sind noch weitere spannende Features geplant. Wenn du auf dem Laufenden gehalten werden möchtest, melde dich hier kostenlos zu unserem monatlichen Newsletter an. Falls du Vaira testen oder produktiv nutzen möchtest, kannst du dich auch direkt an das Vaira-Vertriebsteam wenden.

Vermessung per Smartphone mit dem Vaira Upgrade

Titelbild. Zeigt einen offenen Baugraben. Overlay-Text: "Vermessen mit dem Vaira Upgrade. Feature Fokus".

Herzlich Willkommen zur Vermessung der Zukunft! Lass das Bandmaß und das Winkelprisma im Bulli und nutze die Technologie, die du sowieso mit dir herumträgst. Dein Smartphone und die Augmented Reality erleichtern dir nicht nur digital das Ausfüllen von Formularen. Sie sorgen auch für schnelle, hochwertige und frustfreie Vermessungen deiner Bauarbeiten. Wie das funktioniert?

Screenshot, der die neue Ansicht für Vermessungsaufgaben mit dem Vaira Upgrade zeigt.
Erhalte die wichtigsten Informationen über die Vermessung bereits in der Aufgabe. Mit einem Klick auf das Geodreieck gelangst du zur AR-Vermessung [für Vollbild auf das Bild klicken].

Vor etwas mehr als einem Jahr haben wir bereits in einem anderen Feature-Fokus die Augmented-Reality-Vermessung allgemein erklärt. Dort erfährst du, wie die Vermessung über deine Smartphone-Sensoren funktioniert. Das Prinzip haben wir auch noch in diesem Einspieler unseres zweiten Vaira Webseminars erklärt. In diesem Feature-Fokus geht es nun darum, welche Funktionen du von der überarbeiteten Vermessung 2.0 im Vaira Upgrade erwarten kannst.

Zunächst wurde der Positionszeiger für das Ablegen von Punkten neu entworfen. Über ein Kreuz am Grund lassen sich nun rechte Winkel anhand des Zeigers ausmachen. Das vereinfacht das Ablegen von Punkten bspw. an rechtwinkligen Hauskanten. Zudem geht eine orthogonale Linie in die Vertikale. Über diese Hilfslinie lassen sich auch rechtwinklige Positionierungen in die Höhe einfach realisieren. Der Mittelraum ist dabei bestmöglich freigehalten, um ein einfaches Positionieren zu erleichtern. Hierbei helfen auch die neuen Positionsmarker, die an Stecknadeln erinnern. Sie lassen sich auch aus der Entfernung gut erkennen und verdecken möglichst wenig von dem Objekt, auf dem sie abgelegt wurden. Bei der Gestaltung beider neuen Designs standen Funktionalität und Minimalismus im Mittelpunkt, um das reibungslose Arbeiten zu gewährleisten.

Dazu gehört auch, dass die Bemaßung nun live angezeigt wird. Nachdem ein erster Punkt gesetzt wurde, werden alle weiteren Punkte direkt über eine flexible Leitungslinie miteinander verbunden. Über dem Positionsanzeiger erscheint dabei eine Echtzeitberechnung der Entfernung, deren Dezimalstellen-Feinheit auf die Nähe zum vermessenden Objekt reagiert. Die Distanzen zwischen Punkten werden jeweils auf den Leitungslinien in der Augmented Reality dargestellt. Da das schnell viele Informationen im virtuellen Bild werden können, haben wir auch hier eine Lösung eingearbeitet. Über kleine Icons lassen sich sowohl die Bemaßungen als auch die Positions-Stecknadeln ein- und ausblenden.

Auch Mehrsparten-Vermessung ist problemlos möglich. Max zeigt im Einspieler aus unserem Webseminar vom 29. Juli, wie das funktioniert.

In einer Vermessung sollen mehrere Sparten vermessen werden? Kein Problem! Nacheinander lassen sich beliebig viele Vermessungen im gleichen Vermessungsschritt vornehmen. Dafür haben wir eine Farbpalette implementiert. Mit einem einfachen Klick auf die Palette ändert ändert sich die Farbe des Positionsanzeigers. Sollte eine spezielle Farbe benötigt werden, lässt sich diese mit langem Drücken auf die Palette einstellen. Hierdurch öffnet sich eine Auswahl aller verfügbaren Farben. Doch damit nicht genug: in einem einzelnen Vermessungsschritt können auch nachträglich noch weitere Vermessungen hinzugefügt werden. Jede Vermessung kann dabei einen eigenen Namen und eine Beschreibung erhalten. So lassen sich Vermessungen auch bspw. an mehreren Tagen vornehmen.

Screenshot aus der Vaira App, der die Detailansicht vermessener Punkte in der digitalen Skizze zeigt. Hier können Bauteile und weitere Listenobjekte zu Punkten, Linien und Flächenobjekten hinzugefügt werden. Zusätzlich gibt es zu jedem Punkt einen Fotobeweis.
Füge in der Detailansicht zu Punkten Verzeichnisobjekte wie Bauteile oder Leistungen hinzu. Verändere flexibel den Null- und Fluchtpunkt deiner Vermessung und sieh den Fotobeweis zu jedem Punkt an [für Vollbild auf das Bild klicken].

Punktobjekte können wie bisher gewohnt mit Bauteilen verbunden werden. Neu ist, dass dies auch bei Linienobjekten funktioniert. So lässt sich zum Beispiel zwischen einem Hausanschluss und einer Muffe auch das entsprechende Rohr genauer festhalten. Das Linienobjekt erhält dabei auch gut nachvollziehbar die Beweisfotos beider Punkte. Damit ist auch im Nachhinein nachvollziehbar, auf welchen Punkten die Bemaßung des Linienobjekts stattgefunden hat.

Erweitert wird die Linienvermessung durch das Vermessen von Flächenobjekten. Beim Vermessen von mindestens drei Punkten ist es möglich, auf einem bereits vermessenen Punkt des gleichen Objekts zu enden. Hierdurch entsteht ein Flächenobjekt, das farblich als Flächenobjekt in der Augmented Reality erkennbar ist. Damit erschließen wir die Vermessung von zweidimensionalen Objekten. Auch diese Flächenobjekte erhalten automatisch alle Beweisfotos der Punkte, aus dem das Objekt gebildet wurde.

Screenshot aus der Vaira App, der die digitale Skizze zeigt. Verschiedenfarbige Linien und Punkte sowie Bemaßungslinien mit Messwerten sind zu sehen.
Wie gewohnt entsteht durch die Vermessung ein fertiger Datensatz, der eine zusätzliche digitale Skizze erzeugt. Diese ist beliebig dreh-, zoom- und schwenkbar. Ganz neu: Informationen wie Bemaßungslinien können nach belieben ein- und ausgeblendet werden [für Vollbild auf das Bild klicken].

Am Ende steht wie gewohnt die digitale Skizze. Auch diese konnten wir weiter optimieren. Hier lassen sich über Icons Bemaßungslinien ein- und ausblenden. Gleiches gilt auch für die Messwerte. Die Ansicht einzelner Punktinformationen wurde von Grund auf überarbeitet und ist nun übersichtlicher gehalten. Zusätzlich haben wir den Zugriff auf die Fotobeweise deutlich vereinfacht.

Wie alle Funktionen im Vaira Upgrade gilt auch für die Vermessung: es wird kein Internet zur Durchführung benötigt. Alle Funktionen der neuen Vaira Version sind komplett offline funktional. Internet wird erst benötigt, sobald ein Prozessschritt abgeschlossen ist und der Übergang zum nächsten Schritt ansteht. Damit bist du komplett unabhängig von der nicht genutzten GPS-Abschattung und der Internet-Abdeckung auf deiner Baustelle.

Die Augmented-Reality-Vermessung erreicht damit eine neue Qualitätsstufe. Alle Bestandteile sind daraufhin ausgerichtet, die Vermessung intuitiv und übersichtlich zu gestalten. Über ein Jahr haben wir Feedback eingeholt, Funktionsanfragen in Entwicklungsziele übersetzt und die Komponenten in der Praxis getestet. Das Ergebnis ist eine produktiv nutzbare digitale Vermessung, die die Herausforderungen der händischen Vermessung und der handschriftlichen Skizzen und Messwerte behebt.

Die Ergebnisse der Vermessung finden sich sowohl in der App als auch im Vaira Office. Die Weiterarbeit findet üblicherweise über das Vaira Office statt. Auch in diesem haben wir seit Vaira Basic zahlreiche Erweiterungen und Verbesserungen eingearbeitet.

Für die Zukunft sind noch weitere spannende Features geplant. Falls du auf dem Laufenden gehalten werden möchtest, melde dich hier kostenlos zu unserem monatlichen Newsletter an. Falls du Vaira testen oder produktiv nutzen möchtest, kannst du dich direkt an das Vaira-Vertriebsteam wenden.

Saskia referiert bei Gründerinnen-Stammtisch zu Crowdinvesting

(v.l.) Carla Duitmann (garage33), Saskia te Marveld (Vaira UG) und Catharina Vonnahme (garage33) beim 4. Gründerinnenstammtisch.

Unsere Gründerin Saskia te Marveld hat einen Vortrag beim Gründerinnen-Stammtisch am 03. August gehalten. Thema der Veranstaltung waren die Finanzierungsmöglichkeiten Crowdfunding und Crowdinvesting für Startups. Der Stammtisch wird von der garage33, dem Center für Entrepreneurship (CFE) und der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe ausgerichtet. Er findet regelmäßig jeden ersten Dienstag im Monat statt und dient der Vernetzung und Inspiration innovativer Gründerinnen aus OWL.

Saskia gab in ihrem Vortrag einen Überblick über unsere laufende Crowdinvesting-Kampagne auf der Plattform FunderNation. Neben Chancen und möglichen Risiken sprach sie auch über das Vehikel des partiarischen Nachrangdarlehen. Sie gab anschließend noch einen Überblick über den zeitlichen Ablauf einer Crowdinvesting-Kampagne bei FunderNation.

Paderborn und OWL zeigen durch solche Events immer wieder, wie gut junge Unternehmen strukturell gefördert und unterstützt werden. Der Gründerinnenstammtisch ist da keine Ausnahme. Es freut uns, dass Saskia einen Beitrag zu diesem wertvollen Netzwerk leisten konnte.

Die gezielte Förderung von Frauen in Gründungspositionen ist ein guter und wichtiger Impuls für die Gründungsszene. Denn nur rund 16% aller Gründungen werden von bzw. mit Frauen durchgeführt.1 Erst kürzlich hatte Saskia an einem Pitch-Wettbewerb der Unicorn-Reihe teilgenommen, der sich auf Gründerinnen fokussierte. Hier erreichten wir durch Saskias Präsentation den dritten Platz und damit eine Treppchenposition im Wettstreit mit 60 anderen Startups.

Mehr Informationen zu unserem laufenden Crowdinvesting findest du auf unserer Website. Alle Details und die Möglichkeit zum Investieren findest du dann auf unserem Profil bei FunderNation. Ab 100€ kannst du so als Privatperson oder als Unternehmen an unserem Erfolg teilhaben.


1 „Der Anteil von Gründerinnen in den DSM-Startups ist nunmehr im sechsten Jahr in Folge nur leicht angestiegen und liegt mittlerweile bei 15,9%. Damit sind Frauen immer noch stark unterrepräsentiert und es wird nur ein Bruchteil des hier vorhandenen Potenzials ausgeschöpft“, Deutscher Startup Monitor Report 2020, S. 13 (abgerufen am 06.08.2021).

Aufzeichnung des Webseminars vom 29. Juli 2021 jetzt verfügbar!

Im dritten Vaira Webseminar geht Geschäftsführer Max Erdmann auf das Vaira Office, die Vaira App und das Lizenzmodell von Vaira ein.

Mit über 50 Teilnehmenden war die dritte Ausgabe unserer Webseminar-Reihe trotz Urlaubszeit extrem gut besucht. In einem Gemisch aus Einspielern und Livemoderation haben wir das große Vaira Upgrade präsentiert. Es ging um das Vaira Office, um die Vaira App und unser Lizenzmodell. Am Ende hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, live Fragen zu stellen.

Das Feedback per Kurzumfrage im Anschluss ist außerdem sehr erfreulich: im Schnitt erhält das Webseminar bei derzeit 17 Feedbacks 8-9 von 10 möglichen Punkten. Ein voller Erfolg also. Ein Reinschauen lohnt sich garantiert!

Max präsentiert im dritten Vaira Webseminar das große Vaira Upgrade.

Das Video ist in Kapitel unterteilt. Damit kannst du schnell und einfach die Punkte ansteuern, die dir wichtig sind. Du findest auf unserem YouTube-Kanal alle Einspieler des Webseminars auch als Einzelclips. Eine Auflistung der Einzelclips findest du in dieser Playlist.

Passend zur Präsentation des Lizenzmodells haben wir außerdem eine neue Sektion auf unserer Website online geschaltet. Unter „Preise“ findest du nun Beispielrechnungen zu den Sparpotenzialen mit Vaira.

Du hast das Webseminar bereits gesehen und möchtest Vaira nun testen oder produktiv nutzen? Gar kein Problem! Melde dich mit nur einem Klick bei unserem Vertriebsteam. Wir schauen dann gemeinsam, wie Vaira dich in deiner täglichen Arbeit unterstützen kann.

Saskia und Max haben Vaira vor Crowdinvestoren präsentiert

Baustellen-Foto mit Vaira Office und Vaira App und dem Titel der Veranstaltung.

Am 22. Juli 2021 haben unser Geschäftsführer Max Erdmann und unsere CFO Saskia te Marveld die angekündigte Management-Präsentation gehalten. Unter der Moderation von Constantin Backmann von der Plattform FunderNation versammelten sich hierzu einige interessierte Investoren.

Innerhalb von 15 Minuten gaben Saskia und Max einen Überblick über die Idee von Vaira, die Zielgruppe sowie die bisherige Geschichte und zukünftige Pläne. Es schloss eine 45-minütige Fragerunde an, in der die Teilnehmer live ihre Fragen stellen konnten. Dabei ging es zum Beispiel um die bisherige Finanzentwicklung, darum, ob wir irgendwann einen EXIT planen und Strategien rund um Vertrieb und Marketing.

Die Präsentation wurde im Rahmen unseres Crowdinvestings veranstaltet. Ab 100€ können hier Privatpersonen, Unternehmen und sonstige Organisationen in Vaira investieren. Das Geld hilft uns beim Wachstum und bei der schnellen Markterschließung. Im Gegenzug bieten wir eine attraktive Rendite. Mehr Informationen findest du auf unserer Kampagnenseite oder auf unserem Crowdinvesting-Profil.

Solltest du Interesse an der Aufzeichnung der Management-Präsentation haben, findest du diese im Folgenden eingebettet vom YouTube-Kanal von FunderNation (oder alternativ unter diesem Link).

Falls du eher aus Anwender-Sicht an Vaira interessiert bist und dich mehr für Features und die Technik interessierst, lege ich dir unser Webseminar ans Herz. Bereits übermorgen, am 29. Juli 2021, wirst du dort einen aktuellen Überblick über Vaira bekommen – inklusive des heiß erwarteten Vaira Upgrades, mit dem Vaira voll produktiv nutzbar wird.

Für das Vaira Webseminar zum großen Vaira Upgrade kannst du dich noch bis zum 29. Juli um 8 Uhr anmelden.

Live-Präsentation am 22. Juli im Rahmen unseres Crowdinvestings

Titelbild, das einen Baugraben und das Logo von Vaira zeigt. Dazu sind die Daten 22. Juli und 16 Uhr angegeben. Im Fußbereich steht mit "Online Management Präsentation" der Titel des Events.

Seit dem 2. Juni läuft nun unser Crowdinvesting ab 100€ – und bisher haben Privatpersonen und Branchenkontakten bereits über 100.000 € in uns investiert. Wir bedanken uns für das Vertrauen in unsere Innovation und das generelle Interesse an Vaira auch außerhalb der Bau- und Energiebranche!

Da bald das große Vaira Upgrade ansteht, veranstalten wir eine Online-Präsentation zusammen mit FunderNation. In dieser geben wir interessierten Investorinnen und Investoren einen aktuellen Überblick über Vaira. Präsentieren werden unser Geschäftsführer Max Erdmann und unsere CFO Saskia te Marveld. Nach einem ca. 15-minütigen Überblick können live Fragen gestellt werden. Der Fokus liegt dabei besonders auf der Investmentmöglichkeit.

Für die Unterstützung beim Wachstum unseres Unternehmens bieten wir Investorinnen und Investoren eine attraktive Rendite, die auf eine Ver-4,5-fachung nach fünf Jahren abzielt. Interessiert? Hier gelangst du direkt zur Kampagnen-Seite.

Du bist eher an einer technischen Präsentation mit weniger Fokus auf dem Investment interessiert? Kein Problem! Nur eine Woche später veranstalten wir das dritte große Vaira Webseminar. Hier geben wir einen tieferen Einblick in das Vaira Upgrade und die produktive Nutzbarkeit von Vaira.

Melde dich zu einem oder zu beiden Events über die folgenden Buttons an:

Egal, für welches Event du dich entscheidest oder ob du bei beiden dabei bist: dich erwarten spannende Einblicke in die Zukunft von Vaira.

Wir freuen uns auf deine Teilnahme(n)!

Vaira holt den dritten Platz beim internationalen Female Founder Pitch

Unsere CFO Saskia te Marveld präsentiert Vaira im Home-Office beim Female Founder Pitch aus der Unicorn-Reihe.

Treppchen! Unsere Gründerin und CFO Saskia te Marveld sicherte uns am 30. Juni beim Female Founder Pitch den dritten Platz. Damit trat sie in den Wettstreit mit 60 Startups in der Vorauswahl und 16 Startups bei der Veranstaltung selbst. Das englischsprachige Event ist Teil eines globalen Wettbewerbs und konzentrierte sich in dieser Ausgabe speziell auf die DACH-Region. Das Event wurde organisiert von Dr. Irène Y. Kilubi und Svenja Lassen.

Als Teil der globalen Unicorn-Pitches baut die Reihe auf einer großen Reichweite auf. Das Netzwerk dahinter verzeichnet über 1 Million weltweite Nutzerinnen und Nutzer und mehr als 20.000 registrierte Startups. Damit ist es auch das größte Online-Pitch-Event für Startups. Der Pitch sollte einen besonderen Fokus auf Unternehmen legen, die von Frauen (mit)gegründet wurden. Laut Beschreibung des Events ist das nur bei 16% aller Startups der Fall – eine Zahl, die sich in den kommenden Jahren durch Sichtbarkeit nach oben korrigieren soll.

Wir freuen uns, dass uns Saskia trotz starker Mitbewerber einen Treppchen-Platz sichern konnte. Das positive Feedback im Anschluss an die Veranstaltung zeigt uns einmal mehr, welches Potential in Vaira steckt. Die Sichtbarkeit hilft uns außerdem dabei, unser aktuelles Crowdinvesting weiter voranzutreiben.

Das Vaira Upgrade live – jetzt zum dritten Vaira Webseminar anmelden!

Titelbild. Darauf enthalten ist das Datum (der 29. Juli 2021) und die Uhrzeit (11-12 Uhr) des dritten Vaira Webseminars. Ein iMac zeigt ein Foto von Max beim letzten Webseminar und ein Button mit einem Mauscursor ruft zum Anmelden für das Event auf.

Das große Vaira Upgrade steht in den Startlöchern. Zeit also, um einmal gesammelt vorzustellen, was sich seit Vaira Basic im letzten Sommer alles getan hat!

Am 29. Juli 2021 präsentiert unser Geschäftsführer Max Erdmann ab 11 Uhr in einem einstündigen Online-Event das überarbeitete und vollständig produktiv nutzbare Vaira. Auch das aktuelle Lizenzmodell wird Thema sein. Am Ende der Präsentation wird es wie immer die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Du kannst deine Fragen live stellen oder du schickst sie uns schon mit deiner Anmeldung, damit wir die Antwort direkt in die Konzeptionierung des Events aufnehmen können.

Du hast Interesse? Melde dich unverbindlich zum Webseminar an. Du erhältst dann einen Tag vorher eine Erinnerung und am Tag selbst einen Link zum nicht-öffentlichen YouTube-Stream. Mit einem YouTube-Account kannst du live im YouTube-Chat Fragen stellen. Ansonsten kannst du auch den Chat-Bot auf unserer Website nutzen oder uns eine Mail an [email protected] senden.

Die dritte Ausgabe des Vaira Webseminars ist Teil einer Reihe, die wir im letzten Jahr gestartet haben. Im ersten Teil haben wir insbesondere die testbare Grundversion Vaira Basic präsentiert. Neben dem Vaira Office und der Vaira App haben wir auch über das damalige Lizenzmodell gesprochen. Der zweite Teil konzentrierte sich dann auf die Vaira App und auf die Vermessung im Speziellen.

Die dritte Ausgabe wirft nun ein Schlaglicht auf das große Vaira Upgrade. Wir schauen uns gemeinsam das Vaira Office an und werfen einen Blick in die Vaira App, die erstmals neben Android auch für iOS verfügbar ist. Das aktualisierte Lizenzmodell und deine Fragen bilden dann den Abschluss der Veranstaltung.

Wir freuen uns auf deine Anmeldung und deine Teilnahme am Event!

Vaira referiert bei 18. Würzburger Kunststoffrohr-Tagung zur Digitalisierung

Unser Geschäftsführer Max Erdmann referiert auf der 18. Würzburger Kunststoffrohr-Tagung über die Digitalisierung des Baugrabens

Am 22./23. Juni 2021 veranstalteten die Fördergemeinschaft für das Süddeutsche Kunststoff-Zentrum e. V. (FSKZ) und der Rohrleitungsbauverband e. V. (rbv) die 18. Würzburger Kunststoffrohr-Tagung. Unser Geschäftsführer Max Erdmann war als Referent vor Ort.

In seinem Vortrag ging er auf die aktuellen Herausforderungen der Baubranche ein. Anschließend präsentierte er mit unserer AR-Vermessung per Smartphone, unseren digitalen Formularen und der Vaira Workflow Engine zur Prozessabbildung passgenaue Lösungen für diese Herausforderungen.

Im Publikum fanden sich trotz Corona und unter Auflagen zahlreiche Menschen aus der Branche zusammen – von unterschiedlichen Netzbetreibern, Stadtwerken und Bauunternehmen. Die Potenzialanalyse am Ende unseres Vortrags wusste zu überzeugen: rund 82% der Prozesskosten lassen sich mit einer konsequenten Digitalisierung durch Vaira einsparen. Das persönliche Feedback im Anschluss an den Vortrag war durchweg positiv.

„Ihr trefft den Nagel auf den Kopf.“

Teilnehmer der Rohrstofftagung im Anschluss an den Vortrag

Auf die Veranstaltung waren wir durch die Empfehlung unserer Partner von Georg Fischer aufmerksam geworden, mit denen wir aktuell gemeinsam an der digitalen Dokumentation von Bauteilen und Schweißprotokollen arbeiten. Es freut uns, dass wir zunehmend als Experten für die Digitalisierung der Baubranche wahrgenommen und als Referenten eingeladen werden. So konnte Max über die anderen Vorträge auch weitere spannende Einblicke in die Herausforderungen der Branche erhalten.

Und wer weiß – vielleicht ergeben sich aus diesen Inspirationen auch ganz neue Feature-Ideen für die Entwicklung von Vaira.

Versorgungsnetzen auf der Spur – Vaira UG und Berthold Becker Büro für Ingenieur- und Tiefbau GmbH starten Kooperation

Die Geschäftsführer (v. l.) Maximilian Erdmann (Vaira UG) und Markus Becker (Berthold Becker Büro für Ingenieur- und Tiefbau GmbH) freuen sich auf die Zusammenarbeit. (© Vaira UG)

Pressemitteilung

Bad Neuenahr-Ahrweiler, Paderborn. Wissen über Baumaßnahmen sammeln und dauerhaft verfügbar machen – das ist das Ziel der Partnerschaft zwischen der Vaira UG und der Berthold Becker Büro für Ingenieur- und Tiefbau GmbH. In der Kooperation soll die Erhebung von neuen Dokumentationsdaten mit bereits vorhandenem Wissen über bisherige Baustellen verbunden werden.

Egal ob Strom, Gas oder Glasfaser: Niemand möchte, dass Leitungen bei Baumaßnahmen in der eigenen Straße beschädigt werden. Um unter anderem die Sicherheit von bestehenden Kabeln und Rohren zu gewährleisten, besteht in Deutschland eine Dokumentationspflicht aller Verteilnetze. Direkt beim Verlegen müssen Rohr- und Kabelstrecken vermessen und ihre Lage genau dokumentiert werden. Die Betreiber des jeweiligen Netzes sind verpflichtet, stets Auskunft über die Leitung geben zu können.

Bisher werden diese Dokumentationen meist noch von Hand vorgenommen. Mit Zettel und Stift ausgerüstet, vermessen Monteure ihre Baumaßnahme per Bandmaß. Die Skizze wird später reingezeichnet und dann manuell in ein digitales System des Netzbetreibers übertragen. Hier liegen die Daten zwar – doch Anwohner, Unternehmen und zukünftige Hausbauer wissen meist nicht, welche Leitungen von welchen Betreibern sich in den Straßen befinden. Die Folge? Eine oft mühsame Recherche.

„An dieser Stelle setzen wir an. Netzbetreiber können auf unserer Plattform localexpert24 einpflegen, wo sie Netze gebaut haben. Für zukünftige Baumaßnahmen steht an der entsprechenden Straße dann ein Hinweis über alle verlegten Rohre und Kabel. Fotos, Videos und weitere Informationen können hinterlegt werden. Damit können Bauunternehmen, andere Netzversorger und private Hausbauer mit nur wenigen Klicks herausfinden, bei welchen Netzbetreibern sie sich für weitere Informationen melden müssen.“ (Markus Becker, Geschäftsführer Berthold Becker Büro für Ingenieur- und Tiefbau GmbH)

Die erweiterten Daten sind ein Steckenpferd der Vaira UG. Das Unternehmen entwickelt mit seiner gleichnamigen Plattform Vaira eine gemeinsame, digitale Arbeitsumgebung für Netzbetreiber und Bauunternehmen. Über die Plattform lassen sich Baukolonnen steuern, Arbeitsroutinen digital abbilden, optimieren und teils vollständig automatisieren. Monteure können alle Dokumentationsdaten direkt am Smartphone über digitale Formulare erfassen. Die Übertragung an andere Prozessteilnehmer übernimmt das System automatisch. Ein Highlight ist die Vermessung per Augmented Reality mit dem Smartphone.

„Mit Vaira steigt die Qualität von Dokumentations- und Vermessungsdaten immens. Formularfelder prüfen bereits bei der Eingabe, ob die eingegebenen Werte realistisch sind, oder ob eine Korrektur notwendig ist. Büroangestellte müssen die Daten nicht mehr manuell abtippen, was häufig zu Zahlendrehern und anderen Unstimmigkeiten geführt hat. Mit Vaira können Monteure kinderleicht mit ihrem Smartphone vermessen und auf die fehleranfällig händische Datenübertragung verzichten. Es wird eine neue Qualität der Netzdokumentation erreicht, die Bauschäden verhindern kann.“ (Maximilian Erdmann, Geschäftsführer Vaira UG).

In der Kooperation arbeiten beide Unternehmen nun daran, ihre Innovationen zu vereinen. Baumaßnahmen können dann mit Vaira vermessen und dokumentiert werden. Die Information darüber, dass eine Baumaßnahme stattgefunden hat und von wem diese durchgeführt wurde, wird per Klick direkt an localexpert24 übermittelt. So kann in Zukunft sichergestellt werden, dass durch gute und leicht auffindbare Leitungs- und Kabeldokumentationen das Wissen über Netze nicht in Aktenordnern verstaubt. Ein zentrales Resultat: mehr Sicherheit für Bauarbeiten an Versorgungsnetzen.

Über Vaira UG

Die Vaira UG (haftungsbeschränkt) ist ein 2019 gegründetes Unternehmen aus Paderborn. Wir beschäftigen uns mit der digitalen Transformation der Energieversorger- und Baubranche. Hierzu entwickeln wir die gleichnamige zusammenhängende Plattform Vaira, die aus einer Smartphone-App und einer Webanwendung besteht. Um den Menschen wieder ins Zentrum zu rücken, verstehen wir Technologie als Werkzeug, den Berufsalltag mit Sinn, Spaß und Anerkennung zu gestalten. Dafür entwickeln wir als Team digitale Lösungen für wertschätzende Prozesse – mit Menschen, für Menschen. Unsere Lösungen übernehmen sowohl essenzielle als auch redundante Aufgaben, sodass selbst Menschen ohne technischen Hintergrund intuitiv und mit Freude an der digitalen Transformation des eigenen Arbeitsalltags mitwirken. Damit formen wir gemeinsam ihren Arbeitsplatz der Zukunft.

Mehr zu unserer Anwendung: www.vaira.app

Derzeit besteht unser internationales Team aus 14 ehemaligen und aktuellen Studierenden der Universität Paderborn. Über die vergangenen Jahre konnten wir bereits wichtige Meilensteine erreichen. Darunter fallen zum Beispiel der Sieg beim U-Start-Wettbewerb Anfang 2020, auf dessen Basis wir eine Projektentwicklung mit dem aus rund 100 Stadtwerken bestehenden Verbund Thüga und dem französischen Konzern Veolia starten konnten. Seit Anfang 2020 arbeiten wir außerdem an einem weiteren Großprojekt, das im Sommer 2021 fertiggestellt wird. Wir haben im Herbst 2020 die EWE AG als strategischen Investor für uns gewinnen können und enge Partnerschaften u.a. zu einem der größten globalen Bauteilhersteller, Georg Fischer.

Mehr zu unserer Chronologie: www.vaira.app/news

Im Sommer 2020 haben wir mit „Vaira Basic“ die erste Grundversion von Vaira veröffentlicht. Mit einem großen Upgrade im Sommer 2021 erreicht Vaira eine umfangreiche Marktreife, für deren Nutzung bereits viele Unternehmen Interesse angemeldet haben. Die Vorbereitungen für das Upgrade laufen derzeit auf Hochtouren.

Seit dem 02. Juni 2021 läuft außerdem unsere öffentliche Crowdinvesting-Kampagne. Über diese wurden bisher mehr als €100.000 in uns investiert.

Mehr zur Crowdinvesting-Kampagne: www.vaira.app/investieren


Presskontakt

Dennis Bienkowski (CMO)
[email protected]
+49 5251 28470 67

Über Berthold Becker Büro für Ingenieur- und Tiefbau GmbH

Die Berthold Becker Büro für Ingenieur- und Tiefbau GmbH wurde bereits im Jahr 1968 gegründet. Das nachhaltig wachsende Familienunternehmen wird in zweiter Generation von Dipl.-Ing. (TH) Markus Becker geführt. Der Infrastrukturexperte kennt die aktuellen Herausforderungen und entscheidenden Erfolgsfaktoren im kommunalen Tiefbau wie kaum ein anderer. In über 2.000 kommunalen und industriellen Infrastrukturprojekten sind Markus Becker und seine Infrastrukturmannschaft im täglichen Planen und Bauen verwurzelt. Neben den Kernkompetenzen im kommunalen und innerstädtischen Straßenbau sorgt die Ingenieurgesellschaft ebenso für eine zukunftsfähige, kommunale Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung – immer mit Blick auf Funktion und Umweltschutz.

***

Infrastrukturexperte Markus Becker ist beratender Ingenieur, Unternehmer, Dozent, Infrastruktur-Coach, Start-Up-Gründer, Autor des 2018 erschienenen Buches „Die Wahrheit liegt vor der Baggerschaufel“ und heute alleiniger Gesellschafter der Ingenieurgesellschaft. Als strategischer Berater für Entscheider im kommunalen Umfeld gestaltet Markus Becker aktiv das Bild einer zukunftsfähigen Infrastruktur in seiner Heimatregion und überregional.

Pressekontakt: Berthold Becker Büro für Ingenieur- und Tiefbau GmbH

Ehlinger Straße 14
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel.: 02641/91189-37
Fax: 02641/91189-99
[email protected]
www.ib-becker.com
www.localexpert24.de